AfD - Stadtverband Homburg

Stadtverband Homburg

Der AfD-Stadtverband Homburg wurde am 02. Dezember 2014 gegründet.

Er umfasst das Gebiet der Kreis- und Universitätsstadt Homburg mitsamt ihren Stadtteilen. Bisher existieren noch keine Ortsverbände der Partei im Stadtgebiet.

Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014, erreichte die AfD in Homburg auf Anhieb 4,5% der Stimmen bei der Stadtratswahl und errang damit zwei Sitze im Homburger Stadtrat.

Nach dem berühmten „Essener Parteitag“ im Sommer 2015 und des damit einhergehenden Führungswechsel in der Partei, traten zahlreiche Mitglieder aus der Partei aus. Auch eines unserer Stadtratsmitglieder trat aus der Partei aus, behielt jedoch sein Mandat als nun parteiloser Abgeordneter. Somit verfügen wir zurzeit nur noch über einen Sitz im Homburger Stadtrat.

Die Parteiaustritte hatten außerdem zur Folge, dass der Stadtverband keinen satzungsgemäßen Vorstand mehr hatte und nicht mehr handlungsfähig war. Dies änderte sich dann am 18. Juli 2016, als der verbliebene „Mini-Vorstand“ um die fehlenden Mitglieder ergänzt wurde.

Seitdem blüht der Stadtverband Homburg regelrecht auf, hat einen ordentlichen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen und ist einer der aktivsten AfD-Verbände im Saarland. Das wurde bei der Landtagswahl am 26. März 2017 dann auch belohnt, als die AfD in Homburg das beste Wahlergebnis aller Städte und Gemeinden im Saarland erzielen konnte. In einigen Stadtteilen lag die AfD deutlich über 10% der Stimmen und übertraf das Landesergebnis von 6,2% zum Teil um mehr als das Doppelte.

Dass die AfD in Homburg längst in der Bevölkerung angekommen ist liegt vor allem auch daran, dass regelmäßig stattfindende Bürgerstammtische, eine aktive Internet-Präsenz und nicht zuletzt kontinuierliche Infostände in der Homburger Innenstadt (auch außerhalb der Wahlkampfzeit!), einen ständigen Kontakt mit der Bevölkerung mit sich bringen.

Durch diese ständige Präsenz inmitten der Bevölkerung, können wir unsere Ansichten, Standpunkte und Lösungsansätze zu kommunalen Themen und Problemen direkt an die Bürger kommunizieren. Durch diese Bürgernähe konnten bereits zahlreiche Vorurteile gegenüber uns und unserer Partei abgebaut werden, was sich letzten Endes in den Wahlergebnissen und den steigenden Mitgliederzahlen wiederspiegelt.

Auch die Bundestagswahl im September 2017 lief sensationell gut für die AfD in Homburg. 13,2% der Zweitstimmen und 12,2% der Erststimmen sorgten für jeweils das drittbeste Ergebnis im Homburger Stadtgebiet – nur CDU und SPD waren stärker.

Das nächste großes Ziel war die Kommunalwahl 2019, bei der wir zuversichtlich waren, dass wir unser Ergebnis aus dem Jahr 2014 (4,5%) auf jeden Fall verbessern würden. Nach einem unglaublich intensiven und kräfteraubenden Wahlkampf mit Dutzenden von freiwilligen Helfern, Hunderten von aufgehängten Plakaten, Zigtausend verteilten Info-Broschüren und unzähligem Werbe- und Streumaterial, erreichten wir letztendlich 11,1% der Stimmen. Für uns heißt das seitdem 6 Stadtratsmandate statt der bisher 2 und damit die viertgrößte Fraktion im Stadtrat der drittgrößten Stadt des Saarlandes.

Das mit Abstand beste Ergebnis aller Stadtteile konnten wir im Stadtteil Wörschweiler erreichen, wo wir mit 17,6% der Stimmen sogar 3,5% vor der SPD lagen. Das beste Ergebnis in den Stimmbezirken erreichten wir im viertgrößten Stimmbezirk Homburgs (von insgesamt 30 Stimmbezirken), der im Stadtteil Erbach liegt, mit sage und schreibe 21,4% der Wählerstimmen.

Bei der am gleichen Tag stattfindenden Europawahl schnitten wir im gesamten Homburger Stadtgebiet sogar noch besser als bei der Stadtratswahl ab und erreichten in Homburg 12,7% der Stimmen.

Wird fortgesetzt…

© 2021 AfD – Stadtverband Homburg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen